Aktuelles

Ge(h)bet durch die Nacht

Ge(h)bet durch die Nacht

Am Dienstag, den 2. Oktober startete eine Gruppe mit rund 20 Jugendlichen und jungen Erwachsenen um die Pfarrei St. Franziskus bei Nacht zu erkunden. An der Liebfrauenkirche in Hamm erfuhren die Teilnehmer etwas über das Leben des Namenspatrons Franziskus von Assisi. Gesegnet ging es anschließend zur Kirche in Berge, wo der Fokus darauf lag, auch eine Kirche für die Armen und am Rande stehenden zu sein. Der Weg brachte die Pilgergruppe weiter nach Westtünnen. Gemeinsam wurden hier Botschaften unseres Papstes an die Gläubigen geschaut. Schweigend und mit diesem Botschaften in Gedanken legte die Gruppe den Weg in die Älteste Kirche der Pfarrei zurück, wo sie eine meditative, musikalisch untermalte Einheit in der mit Kerzen ausgeleuchteten Reginakirche erwartete. Nach eine kleinen Teepause fand die nächste Rast in der Autobahnkapelle statt. Nach Fürbitten und Kerzen anzünden, ging es am Weltjugentagskreuz um Franziskus Begegnung mit dem Wolf von Gubbio und die „Wölfe“ unserer Zeit. Nach ein letzten Station in der Kirche in Wambeln erreichten alle Teilnehmer müde, aber glücklich den Strüverhof in Allen. Den Abschluss bildeten dort ein Gottesdienst und ein wohlverdientes leckeres Frühstück. Zum Schluss war man sich einig, es war eine eindrucksvolle Erfahrung für jeden Einzelnen, betend durch die Nacht zu gehen.

Dekanat Hellweg